Skip to main content

Roaming

EU-Regulierung

Die Europäische Union (EU) hat beschlossen die Roaming-Zuschläge für Mobilfunk in zwei Phasen abzuschaffen

Phase 1 ist zum 30.04.2017 in Kraft getreten.

Phase 2 gilt ab dem 15.06.2017

Mit Phase 2 fallen in der regulierten Option "Weltweit" die geltenden Aufschläge weg.

  • das heißt der Inlandstarif gilt auch im EU-Ausland.
  • ankommende Gespräche sind in allen Tarifen in der Ländergruppe 1 (außer in der Schweiz) künftig kostenlos.
  • mit einer Inlandsflat für Voice, SMS und Daten sind auch diese Verbindungen in Ländergruppe 1 kostenlos. Andernfalls gilt der jeweilige Verbindungspreis pro Minute / SMS oder das Budget.
  • Travel & Surf Pässe werden zukünftig in Ländergruppe 1 nicht mehr angeboten, da dort der Inlandspreis gilt. In der Schweiz sowie in allen anderen Ländern weltweit sind die Travel & Surf Pässe weiterhin buchbar.

Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie unter dem Punkt "EU-Regulierung" in unserer "Frage- und Antwort-Liste"(FAQ), die (nach Anmeldung) in der Spalte rechts verlinkt ist.

Neue Roaming-Regeln: Vorteile für Nutzer der Sparkassen-Rahmenverträge mit der Telekom

Die europäischen Politiker hatten im November 2015 beschlossen, dass das Telefonieren innerhalb der EU ab Juni 2017 genauso viel kosten soll wie nationale Telefonate. Bis dahin müssen die Telefonanbieter durch Übergangsregelungen das Roaming bereits zu deutlich reduzierten Kosten anbieten. Auch Mitarbeiter der Sparkassen-Finanzgruppe, die die Vorteile des Rahmenvertrags der SIZ Service mit der Telekom Deutschland nutzen, profitieren davon.

Die Telekom Deutschland hat die ersten Vorgaben der EU bereits umgesetzt. Kunden finden diese in den neuen "Magenta Mobil"-Tarifen, die seit dem 19.04.2016 auf dem Markt sind. Dort gehören zum Beispiel Telefonate im EU-Reiseland, zwischen den EU-Ländern und vom EU-Reiseland nach Deutschland in Form der Option "All Inclusive" standardmäßig zum Tarif.

"Günstigere Preise für das Roaming gelten natürlich auch für diejenigen Kunden aus der Sparkassen-Finanzgruppe, die schon länger die Vorteile des Rahmenvertrags der SIZ Service mit der Telekom Deutschland nutzen", erklärt Heinz Schöneberger von der Telekom Deutschland.

Wegen der Vielfalt der Tarife und Optionen ist eine pauschale Aussage über die Änderungen nicht möglich. Allerdings gilt: Wer vor dem 19.04.2016 einen Magenta Mobil-Tarif der ersten Generation abgeschlossen hat, kann die "All Inclusive"-Option für einen oder 12 Monate dazubuchen. Damit sind die Kosten für Telefonate, Datennutzung und SMS aus dem EU-Ausland abgedeckt. In anderen Tarifen können die Kunden die Option "Weltweit" – auch "EU-Option" genannt – buchen. Hier fallen dann bei Nutzung in der EU zusätzlich zu den Kosten für nationale Nutzung jeweils 5 Cent für die Gesprächsminute, 5 Cent pro MB Datennutzung und 2 Cent pro SMS bei Roaming in der EU an.

Geschäftskunden der Telekom können die Kosten für das Roaming selbst ermitteln über den EU-Roaming-Preisfinder. Er steht seit Anfang Mai 2016 im Internet unter http://www.t-mobile.de/business/auslandstarife/weltweit zur Verfügung. Hier erhalten Kunden, die schon jetzt die Roaming-Option „Weltweit“ gebucht haben, detaillierte Informationen zu den für ihren Tarif gültigen Preisen für Telefonie, SMS und Datennutzung beim Roaming in der EU.

Darüber hinaus können sich alle Kunden, die den Sparkassen-Rahmenvertrag nutzen und wissen möchten, wie sich die neuen Regelungen auf ihre Tarife auswirken, an die SIZ Service wenden. Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, schreibt einfach eine E-Mail unter Angabe des Tarifs und der gebuchten Optionen an rv10049 [at] siz-service [dot] de.

Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie unter dem Punkt "EU-Regulierung" in unserer "Frage- und Antwort-Liste", die (nach Anmeldung) in der Spalte rechts verlinkt ist.